Nicht verpassen: Der Sneaker Event von und mit Hikmet Sugoer am 19. Januar 2019 in Berlin! Nicht verpassen:

Alles Wildleder? – Schuhe aus Nubuk und Velours reinigen

Wildleder, Rauleder, Nubuk, Velours – es gibt viele Begriffe für das Material mit der samtigen Oberfläche. Da kann man schon mal durcheinanderkommen. Dabei ist die Unterscheidung gar nicht so schwer.

Der korrekte Oberbegriff für alle Leder mit samtartiger oder faseriger Oberfläche lautet Rauleder. Darunter werden zwei Unterarten zusammengefasst: das feine Nubukleder und das gröbere Veloursleder.

Und was ist Wildleder?

Wildleder ist eigentlich Leder, das aus den Häuten von wildlebenden Tieren wie Hirschen oder Kängurus hergestellt wird. Umgangssprachlich wird es aber synonym für Rauleder verwendet. Das mag zwar nicht ganz korrekt sein – aber da das Wort landläufig so benutzt und verstanden wird, wollen wir auch nicht den Oberlehrer spielen. Mit Collonil-Produkten können wir selbstverständlich auch Wildlederschuhe reinigen und pflegen.

Schon immer wurden die Häute mit qualitativ schlechten Oberflächen zu Rauleder verarbeitet, weil die Makel im Herstellungsprozess verschwinden. Verbraucher wissen das Material aber aus einem anderen Grund zu schätzen: der warme Griff und die samtige Haptik.

Nubuk – fein und samtig

Obwohl sich Nubuk und Velours am Ende des Herstellungsprozesses ähneln, ist der Weg zum Endprodukt ein anderer.

Bei Nubuk wird die Narbenseite, also die oberste Hautschicht des Leders, angeschliffen. Dadurch entsteht ein sehr feiner Flor, unter dem oft noch das Narbenmuster zu erkennen ist. Das Leder ist nach dem Schliff atmungsaktiver, aber auch weniger beständig gegen UV-Strahlung und bleicht im Sonnenlicht schneller aus.

Velours – faserig und atmungsaktiv

Bei Veloursleder unterscheiden wir zwischen zwei Sorten. Bei der einen wird die Fleischseite, also die Rückseite der oberen Lederhaut verarbeitet. Bei der anderen wird das Leder nach unten weggespalten, so dass es an beiden Seiten eine raue Oberfläche hat.

Veloursleder ist sehr robust und atmungsaktiv, und wird daher gerne für Turnschuhe und Handschuhe benutzt. Es besitzt deutlich längere Fasern als Nubukleder. Diese Fasern kleben bei intensiver Benutzung zusammen und bilden so genannte Verspeckungen. Um das zu verhindern, muss Veloursleder bei jeder Pflege aufgeraut werden.

Rauleder reinigen: Trockenreinigung

Bei der Reinigung von Rauleder gilt grundsätzlich: Eine behutsame Trockenreinigung ist der erste Schritt. Für unterschiedliche Grade der Verschmutzung haben wir unterschiedliche Vorgehensweisen.

Stufe 1: Staub

Für das regelmäßige Abbürsten von Staub und losem Schmutz verwenden wir  die CREPE BÜRSTE. Ihre Gummilamellen sind besonders schonend zum Material. Haben wir größere Aufgaben vor uns, zum Beispiel eine Lederjacke oder ein Möbelstück, kommen der VELOURS BOY oder die CLEAN BOX zum Einsatz. Alle drei Bürsten entfernen nicht nur Schmutz, sondern rauen auch das Material auf.

Stufe 2: Leichter Schmutz

Wenn unsere Schuhe leicht verschmutzt sind, eignet sich die NUBUK BOX für eine schonende Reinigung. Mit dem kleinen Moosgummi-Block entfernen wir leichten Schmutz und stellen die Fasern wieder auf.

Der CLEANER ist ein weiterer nützlicher Helfer bei der Trockenreinigung. Mit ihm lassen sich auch blank gewordene Stellen wieder aufrauen. Der CLEANER kann sowohl für Velours, als auch für Nubuk verwendet werden. Allerdings sollte man im Fall von Nubuk auf starken Druck bei der Reinigung verzichten, da das Material darauf sehr empfindlich reagiert.

Rauleder-Pflege mit dem CLEANER

Stufe 3: Stärkere Verschmutzung

Ist die Verschmutzung stärker, greifen wir zur COMBI-BÜRSTE MESSING. Mit ihr können wir gröberem Schmutz wesentlich kraftvoller zu Leibe rücken.

Unser Tipp:

Eine kurze Trockenreinigung können wir unseren Schuhen ruhig nach jedem Tragen gönnen. So verhindern wir, dass trockener Schmutz mit dem nächsten Regen ins Material eindringt - und ersparen uns in der Zukunft viel Arbeit beim Schuheputzen.

Rauleder reinigen: Flüssigreinigung

Auch beim Thema Flüssigreinigung hängt die Wahl des Produkts vom Grad der Verschmutzung ab.

Stufe 1: Leichter Schmutz

Die BAMBOO LOTION ist eine sanfte Reinigungslotion, die sich für Velours- und Nubukleder eignet. Wir sprühen sie auf die REINIGUNGSBÜRSTE und bürsten damit das Leder ab. Den dadurch gelösten Schmutz nehmen wir ganz einfach mit einem feuchten POLIERTUCH wieder auf.

Feuchtigkeitspflege für Wildleder

Stufe 2: Flecken und stärkerer Schmutz

Um hartnäckige Flecken von Rauleder zu entfernen verwenden wir CLEAN & CARE. Wie bei der BAMBOO LOTION tragen wir den Schaum am besten auf die REINIGUNGSBÜRSTE und nicht direkt auf den Schuh auf. So lässt er sich gleichmäßiger verteilen. Anschließend entfernen wir die Rückstände ebenfalls mit einem feuchten Poliertuch.

Stufe 3: Härtefälle

Das SHAMPOO DIRECT mit Schwammaufsatz verwenden wir für die intensive Reinigung. Mit diesem Spezialisten für die harten Fälle werden wir sogar Wasser- und Salzränder wieder los.

Imprägnierung und Pflege von Rauleder

Sowohl Nubuk- als auch Veloursleder sind wasserzügiger als Glattleder. Eine regelmäßige Imprägnierung ist daher besonders wichtig.

Gleichzeitig macht uns die offenporige Struktur des Materials die Pflege schwer. Von Schuhcreme ist unbedingt abzuraten! Die Creme zieht nämlich direkt beim ersten Kontakt ein, lässt sich so nicht gleichmäßig verteilen und verklebt die Fasern des Leders.  

Die Schuhcreme-Alternative für Rauleder ist das NUBUK + VELOURS Spray. Es ist speziell für Rauleder-Schuhe konzipiert und vereint Imprägnierung und Farbpflege. Das pigmentierte Spray können wir ohne Probleme gleichmäßig auf den Schuh auftragen. Es erneuert die Farbe und schützt die Schuhe vor Wasser und Schmutz. Die atmungsaktiven Eigenschaften und die samtige Haptik bleiben natürlich erhalten.

Übrigens: Vor der Benutzung der färbenden Sprays legen wir mehrere Lagen Zeitungspapier oder eine alte Decke unter, damit wir unseren Tisch oder den Fußboden nicht mitfärben.

Ein weiteres Imprägnierspray (allerdings ohne Farbwirkung) ist das 1909 SUPREME PROTECT. Es wurde speziell für feine Rauleder entwickelt und schützt hochwertige Schuhe für Business und feierliche Anlässe vor Schmutz und Nässe.

Wenn wir dagegen nur die Farbpflege wollen, fällt unsere Wahl auf NUBUK + TEXTILE. Das Pflegeprodukt ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich und verhilft ausgeblassten Schuhen wieder zu intensiver Leuchtkraft. Ist der richtige Farbton nicht verfügbar, wählen wir einfach den nächsthelleren.

Nicht vergessen: Fasern aufrauen!

Wie wir oben schon erwähnt haben, rauen die Werkzeuge für die Trockenreinigung auch die Fasern von Velours und Nubuk auf. Wenn wir die Schuhe anschließend noch feucht reinigen, imprägnieren und färben, müssen wir den Aufrau-Vorgang am Ende nochmal wiederholen. Jetzt sind unsere Raulederschuhe wieder sauber, leuchtend und samtig weich.

 

Zum Thema Rauleder haben wir hoffentlich alle Fragen beantwortet. Aber was ist eigentlich mit Glattleder, Fettleder und Cordovan-Leder? Wenn Sie zum Leder-Experten werden wollen, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter. Der informiert Sie regelmäßig über neue Magazin-Inhalte, Videos und Rabattaktionen.