Nicht verpassen: Der Sneaker Event von und mit Hikmet Sugoer am 19. Januar 2019 in Berlin! Nicht verpassen:

Hydrophobiertes Leder - so bleibt’s wasserabweisend

Früher hatte man bei starkem Regen nur die Wahl zwischen Gummistiefeln und derben Boots. Die Zeiten sind vorbei, denn inzwischen gibt es auch stylische Allwetter-Schuhe – aus hydrophobiertem Leder.

Im wasserabweisenden oder hydrophobierten Leder ist der Schutz vor Nässe bereits eingebaut. Die Technik dafür existiert schon seit mehreren Jahrzehnten, doch bisher beschränkte sich die Herstellung auf Material für robuste Stiefel. Doch durch verbesserte, moderne Verfahren gibt es mittlerweile auch elegantes, leichtes Leder in wasserabweisenden Varianten.

Was ist hydrophobiertes Leder?

Hydrophobiertes Leder wird bereits bei der Herstellung so behandelt, dass es längere Zeit wasserfest oder wasserresistent ist. Eine Imprägnierung vor dem ersten Tragen ist im Gegensatz zu normalem Leder nicht nötig.

Die hydrophoben Eigenschaften erhält das Leder schon im Gerbungsverfahren. Dafür gibt es verschiedene Methoden, bei denen Kombinationen aus bestimmten Paraffinen, Polymeren, Silikonen und Fluorverbindungen verwendet. Diese werden chemisch in den Fasern gebunden und stoßen das Wasser ab. Die Oberflächenspannung der Lederfasern wird erhöht und verhindert so, dass Feuchtigkeit eindringen kann.

Allerdings ist hydrophobiertes Leder nicht zwangsläufig wasserdicht. Einige Hersteller bezeichnen ihr Produkt als wasserabweisend. Der Unterschied zwischen wasserdicht und wasserresistent bzw. wasserabweisend liegt in der Zeitspanne, in der das Material das Wasser nicht durchlässt. Regulär als wasserdicht bezeichnetes Material bleibt länger trocken als wasserabweisendes Leder.

Welche Vorteile hat hydrophobiertes Leder?

Hydrophobiertes Leder ist wie normales Leder atmungsaktiv und besitzt im Vergleich einige verbesserte Eigenschaften. Denn dadurch, dass das Material hydrophobiert ist, trocknet es schneller und sorgt so für eine bessere Wärmeregulation. Auch optisch haben hydrophobierte Lederschuhe die Nase vorne. Auf der Oberfläche bilden sich nämlich keine Wasserränder oder Flecken.

Schuhputzmuffel können sich freuen, denn das Leder ist insgesamt pflegeleichter, da Schmutz nicht ins Material eindringt. Und weil das Leder nicht so schnell durchnässt wird, bewahrt das Leder seine Form länger. Was das hydrophobierte Leder ebenfalls jung hält: Es trocknet nicht so schnell aus. Dadurch ist es besser vor Lederbruch und vorzeitiger Alterung geschützt.

Braucht hydrophobiertes Leder Pflege?

Auch wenn es so klingt, als würde sich hydrophobiertes Leder praktisch selbst trocknen und pflegen, braucht es hin und wieder Ihre Unterstützung. Durch das Tragen wird mit der Zeit die Oberfläche des Leders abgenutzt und die ursprüngliche Imprägnierung lässt nach. Dann wird es Zeit, mit Pflegemitteln und Imprägniersprays nachzuhelfen. Unsere BAMBOO LOTION reinigt das Leder, gibt ihm zusätzliche Pflege und bewahrt gleichzeitig die Eigenschaften des Materials.

Und ist ein Imprägnierspray für hydrophobiertes Leder überhaupt nötig? Ganz klar, ja. Mit der Zeit wird die Umhüllung der hydrophobierten Fasern nämlich abgetragen. CARBON PRO ist ideal, um die Imprägnierwirkung aufzufrischen und zu unterstützen. Ein gleichmäßiges Ergebnis erhalten Sie, wenn sie in einem Abstand von 30 cm sprühen.

Mit regelmäßiger Auffrischung sind Ihre neuen Lieblingsschuhe auch in der nächsten Saison noch für jedes Wetter bereit und halten sowohl Nässe als auch Schmutz mühelos stand.