Nicht verpassen: Der Sneaker Event von und mit Hikmet Sugoer am 19. Januar 2019 in Berlin! Nicht verpassen:

Wie pflege ich Fettleder-Schuhe?

Die kleinen Kratzer und Falten auf dem Fettleder erzählen eine Geschichte. Diese Patina ist charakteristisch für das Material – und kein Makel. Doch was ist überhaupt Fettleder und wie erkenne ich es?

Wie der Name schon sagt, sind Fettleder mit einer fetthaltigen Schicht überzogen. Auch Ölleder oder gewachste Leder gehören zu den Fettledern. Als Ausgangsmaterial wird häufig ein robustes Leder verwendet. Die Fettschicht macht das Leder geschmeidig und sehr belastbar. Deshalb gibt es viele Gürtel, Taschen und Möbel aus diesem Material.

Aber natürlich auch Schuhe: Insbesondere Outdoor- und Wanderstiefel sind häufig aus Fettleder. Weil diese Lederart so stabil und doch weich ist, ist sie auch bei Hundeleinen und Halsbändern die Nummer eins. Sättel werden ebenfalls daraus gefertigt, weshalb man Fettleder manchmal auch als Saddle-Leder bezeichnet.

Pull-Up-Leder und offenporiges Fettleder

Unter den Oberbegriff Fettleder fallen auch sogenannte Pull-Up-Leder. In diesem Fall handelt es sich um Nubuk oder auch Velours, das mit Fett beschichtet ist. In der Tat, Fettleder gibt es in vielen Varianten: mit viel Fett oder wenig, glatt oder grobnarbig, matt oder glänzend, mit eingefärbter oder farbloser Fettschicht.

Und wie erkennt man nun, ob ein Leder in diese Kategorie fällt? Ganz einfach: Man fährt mit dem Fingernagel über die Oberfäche – hinterlässt der Nagel eine deutliche, handelt es sich um ein Fettleder.

Spur

Das tolle an Fettleder ist, dass es nicht sehr pflegeintensiv ist. Manche Fettleder sind jedoch offenporig – das gilt für alle Rauleder, aber auch für manche Glattleder. Bei offenporigem Leder kann leicht Feuchtigkeit ins Leder eindringen.

Ob das Leder offenporig ist, finden Sie heraus, indem Sie einen Tropfen Wasser auf das Leder geben und schauen, ob es sich an der entsprechenden Stelle dunkel verfärbt. Ist dies der Fall, ist eine Imprägnierung besonders wichtig.

Fettleder imprägnieren und reinigen

Um den hohen Fettanteil zu erhalten, verwenden Sie am besten ein Imprägnierspray, das speziell für solche derben Leder entwickelt wurde. Unser OUTDOOR BIWAX Spray enthält pflegende Wachse, das Imprägnierspray RUSTICAL CLASSIC wurde speziell entwickelt, um die typisch rustikale Optik von Fettledern zu erhalten. Bei einer intakten Imprägnierung reicht meist eine Trockenreinigung, um den Schuh wieder sauber zu bekommen: groben, getrockneten Schmutz bürsten Sie einfach mit einer SCHMUTZBÜRSTE ab. Achten Sie darauf, dass auch Fettleder bei zu starkem Druck zerkratzt werden kann. Leichte Verunreinigungen entfernen Sie mit der NUBUK BOX.

Pflege für Fettleder – Vintage heißt nicht ungepflegt

Um das Leder geschmeidig zu halten, empfehlen wir unsere RUSTICAL Pflegeprodukte. Die RUSTICAL Pflegecreme und die RUSTICAL Spezial-Lotion sind jeweils für Fettleder geeignet, egal ob Rau- oder Glattleder.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter. Dort erfahren Sie mehr über aktuelle Schuh- und Ledertrends sowie deren Pflege. Und obendrein gibt es jeden Monat einen neuen Rabattcode.