Nicht verpassen: Der Sneaker Event von und mit Hikmet Sugoer am 19. Januar 2019 in Berlin! Nicht verpassen:

Lederhosen-Pflege zur Wiesn-Zeit

Im Herbst heißt es wieder: „Ozapft is!“ Höchste Zeit, die Krachlederne aus dem Schrank zu holen. Doch wie werden wir nach der Festzelt-Gaudi Gerüche und Flecken wieder los?

Lederhosen sind aus Bayern nicht wegzudenken – erst recht nicht beim Oktoberfest. Wer den traditionellen Stil liebt, hat mit Sicherheit bereits ein passendes Wiesn-Outfit im Schrank.

Mancher Neuling fühlt sich anfangs vielleicht noch nicht ganz wohl in seiner Tracht. Denn ist die Lederhose brandneu, trägt sie sich noch ziemlich steif. Geschmeidig wird unsere neue Lederhose natürlich durch häufiges Tragen. Am besten ziehen wir sie also bis zum Anstich gar nicht mehr aus.

Oder wir helfen mit dem Imprägnierspray NUBUK+VELOURS etwas nach. Gleichzeitig schützt das Spray unsere Hose. Und eine ordentliche Imprägnierung verhindert, dass Schmutz und Feuchtigkeit in das Leder einziehen und erleichtert so die Reinigung.

Gerüche wieder loswerden

Das Fest war heftig – und genau so riecht unsere Lederhose am nächsten Tag leider auch. Also heißt es als erstes: Hinaus mit ihr! Wenn es draußen zu feucht ist oder wir es eilig haben, können wir auch mit BREEZE Gerüche neutralisieren. Das Spray überdeckt nicht, sondern bindet unangenehme Gerüche.

Flecken aus der Kategorie „heiß und fettig“

Reiniger

Im Festzelt geht es mit Bier, Hendl und Schweinsbraten heiß her. Da landet auch schon mal die Beilage des Nachbarn auf der Lederhose. Ist uns ein solches Malheur passiert, hilft ein Spezialreiniger weiter – zum Beispiel unser REINIGER-Spray.
Wir sprühen den REINIGER einfach kurz auf und verreiben ihn mit einem Tuch. Schon gehören die lästigen Spuren von öligen Soßen und fettigen Fingern der Vergangenheit an.

Eingetrocknete Flecken

Cleaner

Der Trachtenliebhaber weiß: Eine gewisse Patina verleiht der Lederhose erst ihren wahren Charakter. Aber festgetrocknete Senf- und Ketchup-Flecken sind damit eher nicht gemeint.

Solche Flecken können sehr hartnäckig sein – und die Waschmaschine ist keine Option für Lederhosen. Auch eine Handwäsche kommt nicht in Frage. Durch Wasser wird das Leder nämlich steif wie ein Brett und außerdem trocken und rissig.

Stattdessen greifen wir zum Intensiv-Trockenreiniger für Rauleder, dem CLEANER und bearbeiten die Verschmutzung mit sanftem Druck. So werden wir die Flecken schonend wieder los. Bei starken Rändern, können wir die Reinigung noch durch unser Reiniger Spray oder mit Bamboo Lotion unterstützen.

Lederhosen aufrauen

Velours-Boy

Für eine gepflegte, raue Oberfläche verpassen wir unserer Hose noch eine kurze Abreibung mit den Crepe-Borsten unserer Rauleder-Bürste VELOURS-BOY. Dadurch stellen sich die Fasern des rauen Leders wieder auf und die Hose fühlt sich wieder weich und samtig an.

Lederhosen trocknen

Falls wir mit unserer Lederhose mal in einen Regenschauer geraten, hängen wir sie anschließend nicht auf die Wäscheleine und auch nicht vor den Ofen oder die Heizung: Wir breiten sie flach auf einem Handtuch aus und lassen sie langsam trocknen. Die Umgebung sollte weder feucht noch zu warm sein. Bis die Hose trocken ist, können durchaus ein paar Tage vergehen, in denen wir sie regelmäßig wenden.